Marcus Liedschulte

Ich bin 1970 In Castrop-Rauxel geboren worden und in Sachen Hund eigentlich ein Spätzünder. Zwar mochte ich Hunde schon immer, aber erst mit Einzug in eine WG im Jahr 1991 bin ich so richtig auf den Hund gekommen.
Dort lebten die Schäferhundmixe Hexe und Erbse und später noch die Rottweilerhündin Elvira.
Mein erster eigener Hund zog 1992 ein, es war der schwarze Schäferhund „Ronny“ aus dem Tierheim Castrop-Rauxel. Leider hatten wir nur wenige, gemeinsame Monate. Ronny litt an Krebs und starb bereits sehr früh. Vor seinem Tod ging er allerdings noch eine heftige Liaison mit der Rottihündin Elvira ein.
Heraus kamen vier stattliche Rüden, die gut im Freundeskreis vermittelt wurden.

Nach dem Auszug der WG lebte ich nur sehr kurz ohne Hund.  Recht schnell zog die Malinoismix  Hündin Shiva bei mir ein. Sie war jagdlich sehr motiviert und hat mich 14 Jahre lang beschäftigt. Vielleicht wäre es bereits damals eine gute Idee gewesen eine Hundeschule zu besuchen, aber – wer weiß wo wir gelandet wären…
Anfang 2009 ist Shiva verstorben und ich wollte keinen neuen Hund mehr haben.......

Doch dann sah ich eines Samstagmorgens  die Rottidame Angie in der Tageszeitung. Sie war grad erst im Tierheim Castrop angekommen. Sehr schnell war es um mich geschehen und Angie zog bei mir ein.

Da Rottweiler inzwischen "böse" Listenhunde waren, musste ich einen Sachkundenachweis machen und mit ihr einen Verhaltenstest absolvieren. Beides war kein Problem und sie hat seit dem auch die Leinen- und Maulkorbbefreiung. Gemacht habe ich den Sachkundenachweis und den Verhaltenstest auf einem Rottweiler Platz. Direkt war mir natürlich klar, dass ich so nicht mit "meinem" Hund umgehen möchte. Angie sollte kein Sportgerät sein...

Auf der Suche nach einer Hundeschule hat mir Ingrid aus dem Tierheim geholfen. Sie empfahl mir Silvia Weber von der Hundeschule Best Friends.
Wir lernten Silvia bei einem Vorgespräch kennen. Schnell fanden wir einen gemeinsamen Nenner und schlossen uns einer ihrer Fährtengruppen an.
Dort ist Angie die als der "vegetarische Rottweiler" in die Geschichte der Hundeschule eingegangen. Während die anderen Hunde für einen Jackpot voller Fleischwust, Pansen, oder Hundewurst alles geben, konnten wir Angie erst zum Suchen motivieren nachdem wir ihr eine "Salatplatte" versteckt hatten.

Durch Angie`s Übernahme hielt ich regelmäßigen Kontakt zum Tierheim Castrop.
Ab Januar 2010 engagierte ich mich dort als ehrenamtlicher Gassigänger und kümmerte mich um mehrere Tierheimhunde. Im Januar 2011 entstand daraus eine geringfügige Beschäftigung. Ich begann Bücher über Hunde zu lesen und besuchte meine ersten Seminare.
Ende 2011 eröffnete ich mit meiner damaligen Lebensgefährtin Jenny die TierOase (www.tieroase-castrop.de), einen Laden für natürliche Haustiernahrung und tierschutzgerechtes Zubehör, der heute noch von Jenny geführt wird.

Anfang 2011 zog dann noch der Staffmix Rasco aus dem Tierheim bei mir ein. Rasco verbrachte 11 Jahre seines Lebens im Tierheim und mochte aufgrund dessen keine fremden Menschen. Leider hat er das auch sehr eindeutig mitgeteilt. Durch ihn ist mein Interesse am Umgang mit schwierigeren Hunden gewachsen und ich wollte darüber wesentlich mehr lernen. Da bei ihm sehr schnell eine chronische Erkrankung (Morbus Cushing) festgestellt wurde, erwachte zusätzlich auch mein Interesse für gesundheitliche Aspekte und ihr Zusammenhang mit hundlichem Verhalten, sowie der Ernährung von Hunden. Rasco konnte von meinem Interesse viel profitieren und bis Silvester 2012 hatten wir, trotz seiner Erkrankung, eine sehr schöne, gemeinsame Zeit. Dann allerdings musste ich ihn schweren Herzens gehen lassen…

Im Sommer 2012 setzte ich meinen Wunsch in die Tat um und begann bei Silvia Weber eine Ausbildung zum Hundetrainer. Ich begleitete sie regelmäßig im Training, arbeitete Fachliteratur durch, erledigte theoretische Hausaufgaben und besuchte ausgewählte Seminare. Von Beginn an lag mein besonderes Augenmerk auf dem Umgang und Training mit „problematischen“ Hunden, die oftmals von anderen Trainern aufgegeben worden waren.

Aufgrund meiner Erfahrungen mit den Tierheimhunden und des beständigen Einsatzes in der Hundeschule beschloss Silvia im Spätsommer 2013, dass es nun langsam an der Zeit wäre mich „ins kalte Wasser“ zu werfen :). Also begann ich selbstständig mit Hunden und ihren Menschen zu arbeiten.

Anfang November 2013 gründete ich dann die Hundeschule Best Friends Castrop. Im Januar 2015 wurden Silvia`s Hundeschule Best Friends Bochum und meine Hundeschule schließlich zusammengelegt und es entstand: Best Friends Bochum und Castrop. Regelmäßiger Austausch und Hilfestellung zwischen Silvia und mir gehören für uns unbedingt dazu, genauso wie gemeinsame Veranstaltungen rund um den Hund.

Im März 2014 änderte sich meine geringfügige Beschäftigung im Tierheim Castrop-Rauxel dann zu einer Teilzeitstelle.
Meine Tätigkeit im Tierheim Castrop-Rauxel wurde im April 2015 beendet, der Grund lag in nicht überwindbaren Meinungsverschiedenheiten betr. der Führung eines Tierheims.

Inzwischen gibt es im Castroper Tierheim einen neuen Vorstand und ich arbeite seit Sommer 2016 dort wieder mit den Hunden.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Meine Fortbildungen:

 

Diverse Abendvorträge sind nicht aufgezählt.