Angie

Tja, Angie ist eigentlich an all dem hier Schuld. Nachdem ich mich eigentlich von der Hundehaltung verabschiedet hatte, ist sie im Sommer 2009 in mein Leben geschossen. Da war er plötzlich der "Listenhund" und ich musste einen Sachkundenachweis und einen Verhaltenstest mit ihr machen. Den hat sie natürlich als Knutschkugel direkt bestanden.
3.5 Jahre alt war sie, als ich sie aus dem Castroper Tierheim adoptiert habe. Dort war sie gerade mal 2 Wochen. In den ersten 3,5 Jahren hat sie nicht viel Schönes erlebt. Aber das ist ihr nicht anzumerken. Sie sprüht einfach vor Lebensfreude und ist trotz ihrer Geschichte ein in fast allen Dingen super sozialisierter Hund. Ein paar Macken hat sie, aber wer hat die nicht. In manchen Situationen ist sie dann halt ein echter Rottweiler und meint alles regeln zu müssen.
Vor allem, wenn ihr unsicherer Kumpel Jason dabei ist.
Aber seit ich die Hundeschule im November 2013 eröffnet habe, ist ihr schönes Leben vorbei. Nun muss sie für ihr Futter auch ab und zu arbeiten ;)
So ist sie bei der Sozialisierung von Welpen und Junghunden dabei, aber auch bei der Verhaltenstherapie von Problemfällen. Sie ist eine unglaubliche Bereicherung bei der Arbeit. Da die Kunden ihrem Blick meist nicht wiederstehen können, fällt auch meist das ein oder andere Leckerchen für sie ab. So macht sie dann noch lieber mit.
Mal gucken wann sie mir mitteilt, dass sie in Rente möchte.

Das untere Bild ist bei der Beerdigung von ihrem Hundefreund Rasco entstanden. Irgendwie sieht man es ihr an :(