Philosophie

Man kann in Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.
(Astrid Lindgren)

 

Philosophie


In unserem Training legen wir keinen Wert auf bedingungslos ausgeführten Kadavergehorsam Ihres Hundes, vielmehr ist es unser Anliegen Sie in der richtigen Kommunikation mit Ihrem Hund zu schulen. Unser qualitativ hochwertiges Training zielt darauf ab, dass Hund und Mensch miteinander und voneinander lernen. In der heutigen Zeit verlieren wir leider immer mehr das Gefühl für die natürlichen Bedürfnisse unserer Hunde. Deshalb ist es unser besonderes Anliegen den Menschen für diese Bedürfnisse zu sensibilisieren und ihn anzuleiten für seinen Hund eine souveräne und damit vertrauensvolle Persönlichkeit zu werden.
 
Sie lernen die Sprache Ihres Hundes besser zu verstehen und Ihre eigene Körpersprache und Stimme für den Hund verständlich einzusetzen. Ihre Beobachtungsgabe wird geschult, so dass Sie selbst erkennen können warum ihr Hund in einer bestimmten Situation so reagiert und wie Sie die Situation so beeinflussen können das Ihr Hund Sie versteht. Um uns dem Lerntempo Ihres Hundes optimal anpassen zu können, leiten wir Sie mit viel Herz und Hundeverstand im individuellen Einzeltraining an, so dass Sie alle Übungen selbst durchführen können.
 
Nur so kann eine harmonische, respektvolle Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund entstehen!

In unserem Erziehungsgrundkurs erlernt Ihr Hund die Grundkommandos, wie z.B. zuverlässiges Herankommen, Herankommen mit Vorsitzen, Sitz, Platz, Bleib, Kehr um, Weiter und Bei Fuß. Durch das individuelle Einzeltraining, auch in Alltagssituationen, gehören auch die Leinenführigkeit und Verkehrssicherheit zu diesem Programm. Geübt wird dort, wo der Hund uns auch im Alltag begleitet. Also z.B. in Parks, Wäldern, aber auch in der Stadt oder im Hause des Besitzers.
Nachdem der Grundgehorsam im Einzeltraining aufgebaut worden ist, erhalten Sie die Möglichkeit den neuen Umgang mit Ihrem Hund im entspannten Gruppentraining zu vertiefen.
 
Bei allen Trainingsmethoden kommen nur tierschutzgerechte Praktiken zur Anwendung. Den Gebrauch von Elektroreizgeräten, Stachel- oder Kettenhalsbändern und anderen Erziehungsgeräten lehnen wir grundsätzlich ab.
 
Gleich, ob es um den Aufbau eines soliden Grundgehorsams geht, oder um ein Training zur Verhaltenskorrektur. Grundsätzlich ist es bei der Wahl der geeigneten Hundeschule wichtig:

Bitte achten Sie auf eine ausreichende Qualifikation Ihres Trainers. Auch Aussagen wie: "Wir arbeiten der der XY-Methode" sollten genau hinterfragt werden. Hat der Trainer eine freiwillige Ausbildung auf diesem Gebiet absolviert? Kein Buch, kein Video, kein Wochenendseminar kann die praktische Erfahrung ersetzen, die durch eine langwierige Ausbildung erlangt wird. Fragen Sie ruhig nach schriftlichen Nachweisen über die erlangten Qualifikationen. Jeder verantwortungsbewusste Trainer freut sich über kritische Kunden.
Genauso wichtig wie die fachliche Kompetenz ist natürlich auch die menschliche Seite. Sowohl Ihr Hund als auch Sie sollten gerne in Ihre Hundeschule gehen. Sie sollten sich gut aufgehoben fühlen und in Ihrem Trainer einen Ansprechpartner für alle Belange rund um den Hund finden.
"Die Methode" in Sachen Hundeerziehung gibt es nicht. Je besser und vielseitiger Ihr Trainer ausgebildet ist, desto mehr "Werkzeuge" befinden sich in seiner "Werkzeugkiste". Das Wichtigste sollte für Sie sein: Ihr Hund und Sie fühlen sich bei dem, was Sie gemeinsam erarbeiten wohl!

Meine Qualifikationen und Ausbildung finden sie unter dem Punkt Marcus Liedschulte